Dipl.-Theol. Christine Hoppe

Sopranistin, Querflötistin, Kirchenmusikerin

Christine Hoppe erhielt bereits als Kind eine Querflötenausbildung und seit dem 16. Lebensjahr eine klassische Gesangsausbildung als Sopranistin.

 

 

In den Jahren 1996-2001 war sie mehrfach Preisträgerin bei „Jugend musiziert“. Seit 1996 wirkt sie regelmäßig solistisch als Querflötistin und später auch als Sopranistin in Gottesdiensten und Kirchenkonzerten in Deutschland und im Ausland mit. Konzertreisen führten sie u.a. nach Italien, Belgien und Österreich. Darüber hinaus sang sie in mehreren Kirchenchören. Sie trat mit verschiedenen Orchestern in Konzerten auf, darunter mit dem Landesjugendorchester Hamburg in der Laeiszhalle.

 

Im Jahr 2009 schloss Christine Hoppe ihr Studium der evangelischen Theologie mit kirchlichem Examen und Diplom ab.

Es folgte eine Ausbildung zur C-Kirchenmusikerin, die sie 2012 in Hamburg abschloss. 2011 übernahm sie für fünf Jahre den Orgeldienst in der Gethsemane-Kirche in Reinbek-Neuschönningstedt.

Seit 2016 ist sie bei dem ökumenischen Verein "Andere Zeiten" in Hamburg tätig und arbeitet zusätzlich als freischaffende Musikerin im Großraum Hamburg.

 

 

Darüber hinaus verfügt sie über langjährige Erfahrungen als Blockflöten- und Querflötenlehrerin.

 

Sie ist verheiratet mit Gerhard Hoppe.